• Transparency Deutschland beim Tag der offenen Tür im BMZ

    Berlin, 21.08.2017 – Am 26. August 2017 stellt Transparency Deutschland beim Tag der offenen Tür im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) seine Projekte und Ziele vor. Das BMZ öffnet im Rahmen des Tag der offenen Tür der Bundesregierung von 10.00 bis 21.00 Uhr im Europahaus, Stresemannstraße 94, 10963 Berlin, seine Türen. Neben dem BMZ präsentieren sich zahlreiche Institutionen und Organisationen. Besuchen Sie unseren Stand im Konferenzsaal (Eingang Stresemannstraße 92) – wir freuen uns auf Sie!

    Mehr Informationen


    Aktionsplan der Bundesregierung für mehr Transparenz und offenes Regieren

    Berlin 17.08.2017 – Die Bundesregierung hat am 16. August 2017 den ersten nationalen Aktionsplan im Rahmen der Open Government Partnership (OGP) für Deutschland verabschiedet. Mit dem Aktionsplan unternimmt die Bundesregierung wichtige Schritte, um bürgerschaftliche Teilhabe zu stärken. Transparency Deutschland ist Mitglied des Arbeitskreises der Open Government Partnership Deutschland und begrüßt, dass die von der Zivilgesellschaft erarbeiteten Vorschläge Berücksichtigung finden. Bis zum nächsten Aktionsplan 2019 stehen nun unter anderem die Themen Open Data sowie Transparenzstandards in der Entwicklungs- zusammenarbeit und im Rohstoffsektor im Vordergrund.
    Zur Pressemitteilung des Arbeitskreises

  • Transparency fordert Transparenzgesetze auf Bundes- und Landesebene

    Samuel Zeller / Unsplash

    Hamburgisches Transparenzgesetz hat Vertrauen in Politik und Verwaltung gestärkt

    Berlin, 10.08.2017 – Die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland fordert anlässlich der positiven Erfahrungen mit dem Hamburgischen Transparenzgesetz die Weiterentwicklung bestehender Informationsfreiheitsgesetze und die Einführung von Transparenzgesetzen auf Bundes- und Landesebene. Transparenzgesetze sind ein wesentliches Instrument, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in Politik und Verwaltung zu stärken.

    Zur Pressemitteilung


    Erster D-EITI-Bericht beschlossen

    Berlin, 09.08.2017 – Heute ist der erste Bericht über den deutschen Rohstoffsektor von Regierung, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam verabschiedet worden. Deutschland unterstützt seit 2003 die globale Initiative für Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor (Extractive Industries Transparency Initiative – EITI). Transparency Deutschland hat intensiv an der Berichterstellung mitgearbeitet und begrüßt den heutigen Beschluss. In den nächsten Wochen wird der Bericht an das internationale EITI-Sekretariat überstellt und veröffentlicht. Wie genau funktioniert EITI? 

    Zum Video

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft