Vereinsgremien

Vorstand

Der Vorstand wurde zuletzt am 17. September 2022 für eine dreijährige Amtsperiode gewählt. Die Vorsitzende und zwei stellvertretende Vorsitzende bilden den geschäftsführenden Vorstand.

Zum Anforderungsprofil eines jeden Vorstandsmitglieds zählt es, laufend einen Gesamtüberblick über alle wesentlichen Aktivitäten von Transparency Deutschland zu haben und sich universell für die Aufgaben von Transparency Deutschland verantwortlich zu fühlen. Vorstandsmitglieder sollen Kapazität für flexible Einsätze bereithalten und zeitlich begrenzt Verantwortung für neue Themen übernehmen können.

Nach der Richtlinie von Transparency Deutschland für den Umgang mit Interessenkonflikten müssen die Mitglieder des Vorstands in einem Register alle finanziellen und nicht-finanziellen Interessen, die möglicherweise zu einem Interessenkonflikt führen oder als solcher wahrgenommen werden könnten, in einem Register, das der Öffentlichkeit zugänglich ist, offen legen.


Kurzbiografien und Interessenregister der Vorstandsmitglieder und des Ethikbeauftragen


Alexandra Herzog

Vorsitzende
Betriebswirtin

Interessenregister (PDF)

Porträtphoto (PDF)

Alexandra Herzog, geboren 1974 in Berlin, ist Diplom-Betriebswirtin (BA) und hat Politikwissenschaften an der Fernuniversität Hagen mit dem Master of Arts (M.A.) abgeschlossen. Sie arbeitete viele Jahre im Finanzbereich von Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Berlin, Stuttgart, Köln und Amsterdam. Heute ist Alexandra Herzog selbständig tätig. Seit 2015 engagiert sie sich für Transparency Deutschland und übernahm 2017 die Neugründung sowie Leitung der Arbeitsgruppe Politische Bildung. Seit 2021 ist Alexandra Herzog Mitglied des Vorstands, seit dem 17. September 2021 Vorsitzende von Transparency Deutschland.


© Felix Brandl

Margarete Bause

Stellvertretende Vorsitzende
Soziologin und langjährige Politikerin

Porträtphoto (Bildnachweis: Felix Brandl)

Margarete Bause, 1959 geboren, lebt in München. Sie ist Soziologin und langjährige Politikerin für Bündnis 90/Die Grünen. Sie studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Soziologie in München und arbeitete von 1996 bis 1998 in einem soziologischen Forschungsprojekt. Insgesamt 18 Jahre war sie Landtagsabgeordnete in Bayern (von 1986 bis 1990 und von 2003 bis 2017), von 2003 bis 2016 war sie Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag. 2017 wurde sie in den Deutschen Bundestag gewählt und war dort Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe und Sprecherin Ihrer Fraktion für diesen Politikbereich. Seit ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag 2021 arbeitet sie als Dozentin an der Münchner Volkshochschule und engagiert sich ehrenamtlich in verschiedenen Organisationen, u.a. bei Transparency Deutschland. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. Seit 2022 ist Bause Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland



Carel Carlowitz Mohn

Stellvertretender Vorsitzender
Journalist

Interessenregister (PDF)

Porträtphoto (Bildnachweis: Franziska Schrödinger)

 

Carel Carlowitz Mohn (*1969) ist Politikwissenschaftler und Journalist. Von 1996 bis 2001 war der gebürtige Berliner der erste Pressesprecher im internationalen Sekretariat von Transparency International. Anschließend war er als Leiter Kommunikation beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin. Seit 2011 ist er in verschiedenen Aufgaben im Klimaschutz tätig. Für die European Climate Foundation und die Stiftung Mercator baute er das Kommunikationsportal klimafakten.de auf. Seit 2014 verantwortet er außerdem als Programmdirektor beim Clean Energy Wire CLEW Journalistenprogramme zu energiepolitischen Themen. Carel Carlowitz Mohn ist Mitgründer und ehrenamtlicher Ko-Vorsitzender von Lausitzer Perspektiven e.V. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.


Sonja Grolig

Vorstandsmitglied
Finanzwirtin, katholische Theologin

Interessenregister (PDF)

Porträtphoto

 

Sonja Grolig, 1968 in Tettnang/Bodenseekreis geboren, hat nach einer Ausbildung zur Diplom-Finanzwirtin (FH) ein Studium der Theologie (kath. Diplom) und Geographie in Tübingen und Yaoundé (Kamerun) abgeschlossen. Sie arbeitete als Fachkraft zur Beratung im Finanzmanagement in den Diözesen Kankan (Guinea) und Tuleár (Madagaskar) und im Anschluss für die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe als Referentin mit Schwerpunkt für die Länder des westlichen und zentralen Afrika, Haiti und phasenweise Asien. Seit 2012 ist Sonja Grolig beim Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ tätig, aktuell ist Grolig Stellvertretende Bereichsleiterin Ausland, zuständig für Organisationsentwicklung, Qualität und Compliance. 2004 war sie Mitbegründerin der Arbeitsgruppe „Kirchliche Entwicklungszusammenarbeit“ von Transparency Deutschland, deren Leitung sie von 2010 bis 2019 übernommen hat. Seit 2019 ist Grolig Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland.


© Tobias Koch

Prof. Dr. Heribert Hirte

Vorstandsmitglied
Jurist, Hochschullehrer, ehem. Mitglied des Deutschen Bundestags

Porträtphoto (Bildnachweis: Tobias Koch)

Heribert Hirte, geboren 1958 in Köln, hat seit dem Sommersemester 2000 als Universitätsprofessor einen Lehrstuhl für Zivilrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg inne. Einer der inhaltlichen Schwerpunkte seiner Arbeit sind Fragen der Transparenz – von den Beteiligungsverhältnissen über das Handelsregister und das Grundbuch bis hin zur Transparenz gerichtlicher Entscheidungen und des Einflusses auf die Justiz. Als direkt gewählter Abgeordneter der CDU vertrat er den Kölner Süden und Westen von 2013 bis 2021 im Deutschen Bundestag. Zuletzt war er stellvertretender und kommissarischer Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz, Vorsitzender des Unterausschusses Europarecht sowie ordentliches Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union. Seit seinem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag unterstützt Hirte die Arbeit von Finanzwende als „Fellow“. Seit 2022 ist Hirte Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland


© Mathias Bothor

Bernd Hüttemann

Vorstandsmitglied
Politikwissenschaftler

Porträtphoto (Bildnachweis: Mathias Bothor)

Bernd Hüttemann, geboren 1970 in Paderborn, lebt und arbeitet in Berlin und häufig in Istanbul. Er ist hauptamtlicher Generalsekretär der Europäischen Bewegung Deutschland, dem größten deutschen Netzwerk zur Stärkung der europäischen Integration, bestehend aus 250 Mitgliedsorganisationen, institutionell gefördert vom Auswärtigen Amt. Seit seinem Studium der Politischen Wissenschaften, Geschichte und Öffentliches Recht an der Universität Bonn wurde er beruflich in Brüssel, Zagreb, Bratislava, Köln und Stuttgart geprägt. Seine Tätigkeiten umfassten politische Bildung, Kommunikation, Lobbying und Regierungsberatung. Gestützt auf seine ehrenamtliche Tätigkeit an der Universität Passau und an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin setzt er sich nicht nur beruflich für demokratischen Pluralismus und transparenten Lobbyismus auf allen Ebenen der Europäischen Union und in Europa ein. Er berät ehrenamtlich die Deutsche Bischofskonferenz und die Berlin Bosphorus Initiative in europapolitischen Fragen. Seit 2022 ist Hüttemann Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland


Uwe Kekeritz

Vorstandsmitglied
Dipl. Volkswirt, ehem. Mitglied des Deutschen Bundestags

Porträtphoto

Uwe Kekeritz, geboren 1953, hat zwei erwachsene Kinder und zwei Enkel. Seit seinem 18. Lebensjahr ist Kekeritz politisch aktiv, u.a. zu den Themen der Anti-AKW-Bewegung, Friedensinitiativen, Gentechnik sowie Klima- und Umwelt. Seit 1990 bis heute ist er im kommunalpolitischen Bereich tätig, davon 17 Jahre als Kreisrat in ländlicher Region. Von 2009 bis 2021 war er Mitglied des Deutschen Bundestags, ab 2013 als Sprecher für Entwicklungspolitik der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2922 ist Kekeritz Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland


Prof. Dr. Julius Reiter

Vorstandsmitglied
Rechtsanwalt

Interessenregister (PDF)

Porträtphoto

 

Prof. Dr. Julius Reiter (*1964) ist Rechtsanwalt, Professor für Wirtschaftsrecht und Buchautor. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel, Paris, Köln und Speyer erfolgte eine Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin. Anschließend war Reiter sieben Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag bei Bundesminister a.D. Gerhart Baum. Seit 1998 ist Reiter als Rechtsanwalt und Gründungspartner der Kanzlei Baum Reiter & Collegen in Düsseldorf als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie IT-Recht tätig. Er ist regelmäßiger Sachverständiger in Gesetzgebungsverfahren des Bundestages im Finanz-, Rechts- und Verbraucherausschuss und Professor für Wirtschaftsrecht an der FOM-Hochschule für Oekonomie & Management mit den Schwerpunkten Bank-, IT-Recht und Compliance. Zudem ist Reiter als IT-Rechtsexperte Mitglied in der Regierungskommission „Mehr Sicherheit in Nordrhein-Westfalen“, Gründungsmitglied von Finanzwende e.V. und im Beirat von Lobby für Demokratie e.V. Reiter ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.


© Bundesarbeitsgericht

Ingrid Schmidt

Vorstandsmitglied
Juristin, ehem. Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts

Porträtphoto (Bildnachweis: Bundesarbeitsgericht)

Ingrid Schmidt, geboren 1955 in Bürstadt/Hessen, war seit 1985 als Richterin tätig, zunächst in der Sozialgerichtsbarkeit, nachfolgend in der Arbeitsgerichtsbarkeit. Ab 1994 war sie Richterin am Bundesarbeitsgericht, ab 2002 Vorsitzende Richterin und ab 2005 bis zum Eintritt in den Ruhestand zum Oktober 2021 Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts. Darüber hinaus betätigte sich Schmidt wissenschaftlich als Kommentatorin des Befristungsrechts, des Betriebsverfassungsrechts und des Verfassungsrechts. Sie ist Herausgeberin mehrerer juristischer Fachzeitschriften sowie Mitglied in unterschiedlichen arbeitsrechtlichen Vereinigungen. Schmidt ist verheiratet, hat zwei Kinder und ein Enkelkind. Seit 20222 ist Schmidt Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland


Prof. Dr. Christoph Stein

Vorstandsmitglied
Arzt, Hochschullehrer

Interessenregister (PDF)

Porträtphoto

Christoph Stein studierte Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), absolvierte die Weiterbildung zum Facharzt für Anaesthesiologie an der State University of New York, University of California Los Angeles und LMU, und setzte dann seine wissenschaftliche Laufbahn am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, Martinsried fort. Nach seiner Habilitation folgte er einem Ruf an die Johns Hopkins University, Baltimore und das National Institute on Drug Abuse/NIH. Von 1997-2018 war er Direktor der Klinik für Anaesthesiologie und Intensivmedizin und leitet jetzt das Institut für Experimentelle Anaesthesiologie an der Charité, Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Pharmakologie von Schmerzmitteln (Opioiden) sowie Schmerzmechanismen und –therapie.  


Anna-Katharina Zubrod

Vorstandsmitglied
Ev. Diplom-Theologin, Compliance Officer (Univ.)

Porträtphoto

Anna-Katharina Zubrod, geboren 1986 und aufgewachsen in Diez an der Lahn, hat nach dem Abitur ev. Theologie mit den Schwerpunkten Sozial- und Wirtschaftsethik an den Universitäten in Mainz und Marburg studiert. Ihre wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse hat sie über Kurse an der FernUniversität Hagen vertieft und parallel eine Ausbildung zur Mediatorin absolviert. Anschließend hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Konstanz Institut für Corporate Governance (KICG) der HTWG Hochschule Konstanz zu den Themen CSR, Unternehmensethik, (Social) Compliance- und Integritätsmanagement gearbeitet. Zuletzt war sie Projektmanagerin in einem Forschungsprojekt zu "Anti-Korruptions-Compliance und Integrity-Management in Hochrisikoländern" und hat parallel eine universitäre Weiterbildung zum Compliance Officer an der Universität Augsburg abgeschlossen. Seit 01. Juni 2022 ist sie für eine baden-württembergische Großstadt tätig und baut gemeinsam mit dem Compliance-Beauftragten ein wertebasiertes Compliance-Management-System für die Stadtverwaltung auf. 
Seit 17. September 2022 ist Anna Zubrod Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland.