Publikationen
ScheinwerferPolitikInternationales

Transparenz in Zeiten von Corona

Die 87. Ausgabe des Scheinwerfer beleuchtet die aktuelle gesellschaftliche Ausnahmesituation im Zuge der Covid-19-Pandemie aus der Perspektive der Korruptionsbekämpfung. Was bedeutet dieser „Stresstest“ für unsere demokratischen Institutionen und Medien? Nutzen Lobbyisten die Gunst der Stunde, um schon länger gehegte Forderungen bei der Politik durchzubringen? Warum sind gerade jetzt Informations- und Pressefreiheit besonders wichtig? Was passiert in anderen Ländern, etwa in Ungarn?

„Vertrauen in staatliche Entscheidungen, in die Unabhängigkeit wissenschaftlicher Expertinnen und Experten, in die Wachsamkeit kritischer Medien: In der seuchenbedingten Fundamentalkrise unserer Gesellschaft wird dies auf eine harte Probe gestellt.“ Das schreibt Carel Mohn, stellvertretender Vorsitzender von Transparency Deutschland, im Editorial.

Wie üblich umfasst das Magazin außerdem neue Entwicklungen in der Korruptionsbekämpfung, eine Vielzahl von Neuigkeiten aus dem Verein, ein Gerichtsurteil im Fokus sowie eine Buchrezension.

Wenn Sie den Scheinwerfer per E-Mail abonnieren möchten, können Sie sich hier eintragen. Als Mitglied oder Förderin/Förderer von Transparency Deutschland erhalten Sie den Scheinwerfer als Printausgabe kostenlos direkt nach Hause zugeschickt.