Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Zu viel Nähe

13.04.2007

Köln- Gegen den Wesselinger Bürgermeister wird laut Kölner Stadtanzeiger der Verdacht auf Vetternwirtschaft laut. Er hätte die Beförderung seiner Ehefrau, die auch sein Büro leite, auf einen besser bezahlten Posten veranlasst. Der Kölner Stadtanzeiger wägt ab, ob dieser Schritt als illegal zu bewerten sei und kommt zu dem Schluss, dass eine öffentliche Institution jeden Anschein von Vetternwirtschaft vermeiden sollte. Wie die Sache zu bewerten sei, müsse nun von der Kommunalaufsicht überlegt werden.

07-04-13_Kölner Stadtanzeiger