Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Zeitung: Zeugin meldet sich zu LVA-Affäre zu Wort

17.02.2006

Dresden – In der Affäre um die Überweisung von Patienten an Reha-Kliniken bei der Landesversicherungsanstalt Sachsen habe sich eine erste Zeugin gemeldet, meldet die Freie Presse Sachsen. Die Österreicherin habe ausgesagt, dass der ehemalige LVA-Chef Heinz Löffler und drei weitere Mitarbeiter während der Vertragsverhandlungen kostenlos bei der damaligen Besitzerin der Reha-Klinik «Bärenhof» gewohnt hätten. Löffler hätte von der Frau die Einsetzung eines Freundes als Verwaltungsleiter und einer Assistenzärztin als Chefärztin gefordert. Als sie sich weigerte, sei ihre Klinik bei der Belegung durch die LVA nicht mehr berücksichtigt worden.

06-02-14_freie presse