Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Wienand muss im Kölner Müllskandal erneut vor Gericht

02.12.2005

Leipzig - Drei der vier Urteile im Kölner Müllskandal seien rechtskräftig: Nur im Fall des früheren SPD-Bundespolitikers Karl Wienand (78) müsse neu verhandelt werden, berichet die Zeit. Dies habe der Bundesgerichtshof entschieden, der die Verurteilungen der Müll-Manager Ulrich Eisermann (61) und Sigfrid Michelfelder (64) sowie den Freispruch des früheren SPD-Kommunalpolitikers Norbert Rüther (55) für korrekt erklärte.

 05-12-02_Zeit