Aktuelles
PressespiegelPolitik

Was zu vertreten ist

21.07.2006

Berlin - Anlässlich der neu entfachten Debatte um die künftige Doppelfunktion des CDU-Bundestagsabgeordneten Norbert Röttgen berichtet der Tagesspiegel über eine Reihe von ähnlich gelagerten Fällen im Bundestag. So sitzt Reinhard Göhner (CDU), Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Arbeitgeber (BDA), ebenso seit Jahren im Parlament wie etliche Gewerkschaftsfunktionäre.

Während der Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim Nebentätigkeiten von Abgeordneten grundsätzlich als skandalös kritisiert, halten Verteidiger von Röttgen und auch die Gewerkschaften Doppelfunktionen für vereinbar, wenn sie öffentlich bekannt gemacht werden.

06-07-20_Tagesspiegel