Aktuelles
PressespiegelPolitik

Was wusste Gomolka?

21.08.2008

Greifswald/ Schwerin- Informationen von NNN.de zufolge ergäben die Unterlagen der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, dass Wilhelm Schelsky bei der Oberbürgermeisterwahl in Greifswald im Frühjahr 2001 illegal Sachspenden in Höhe von umgerechnet 8000 Euro für den CDU-Kandidaten Arthur König gegeben habe. König, so seine Pressestelle, wisse nichts von der Spende. Zur Zeit des Wahlkampfs hat Alfred Gomolka, der ehemalige Ministerpräsident und heutige Europaabgeordnete, den Kreisverband geführt. Dieser sei für Nachfragen nicht erreichbar gewesen.

08_08_20_NNN.de