Aktuelles
PressespiegelSportInternationales

Viagra-Hersteller Pfizer zahlt US-Ärzten 35 Millionen Dollar

08.04.2010

Berlin- welt.de berichtet, der Pharmakonzern Pfizer habe seine Zahlungen an amerikanische Ärzte und Kliniken von Juli bis Dezember veröffentlicht. Allein im zweiten Halbjahr 2009 habe der Konzern 35 Millionen Dollar an 4.500 Mediziner oder Kliniken gezahlt. Mit der Veröffentlichung komme das Unternehmen einer Verpflichtung aus einem Vergleich mit den US-Behörden 2009 nach. Pfizer habe eine Rekordstrafe von 2,3 Milliarden Dollar zahlen müssen, weil er Ärzte unter anderem dazu bewogen hatte, das Schmerzmittel Bextra auch für Behandlungen zu verschreiben, für die es nicht zugelassen gewesen sei.

10_04_01_welt.de