Aktuelles
Pressespiegel

Verstoß gegen Berufsrecht

20.01.2006

Leipzig – Transparency Deutschland hat die Vorgänge um den Generikahersteller Ratiopharm intensiv verfolgt. Nach Ansicht von Dr. Anke Martiny, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland und Themenführerin der AG „Korruption im Gesundheitswesen“, sei im vorliegenden Fall auch der Gesetzgeber gefragt, geltendes Recht zu überdenken. Bislang zeigten rechtskräftige Urteile, dass zumindest die Herstellerfirmen im Falle derartiger Vergünstigungen zu hohen Geldstrafen verurteilt werden könnten; auch niedergelassene Ärzte, die keine Amtsträger seien, müssten im Falle der Annahme von Sonderzahlungen durch Pharmafirmen belangt werden können.

06-01-19_P.T. Verlag & Co