Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

US-Justiz beschlagnahmt Konten in Siemens-Korruptionsfall

12.01.2009

Washington- net-tribune.de berichtet, dass US-Behörden 2,2 Millionen Euro aus einer Korruptionsaffäre in Bangladesch unter mutmaßlicher Beteiligung von Siemens sicherstellen wollen. Demnach sollen Siemens sowie die China Harbour Engineering Company den Sohn eines früheren Regierungschefs von Bangladesch bestochen haben, um den Zuschlag für den Bau eines Hafengebäudes in Chittagong zu erhalten. Das Geld soll über Finanzinstitute der USA geflossen sein, was dem Justizministerium nach eigenen Angaben die Berechtigung zum Einschreiten gäbe.

09_01_10_net-tribune.de