Aktuelles
PressespiegelWirtschaftSport

Uefa-Cup-Spiel Zenit - Bayern Weiterhin im Visier

03.06.2010

München- Laut sueddeutsche.de ermittelt die spanische Justiz wegen des Verdachts der Manipulation beim Uefa-Cup-Halbfinal-Rückspiel 2008 zwischen Zenit St. Petersburg und dem FC Bayern München (4:0) weiter. 2008 habe sie bereits abgehörte Telefonate mutmaßlicher Mitglieder einer russischen Geldwäsche-Mafia ausgewertet. Dabei soll sich der Chef eines kriminellen Petersburger Unterwelt-Rings gerühmt haben, den Erfolg von Zenit gekauft zu haben. Bereits eingeleitete Gespräche zwischen den Madrider Behörden und der Uefa würden "in dieser Woche oder zeitnah“ fortgesetzt.

10_05_31_sueddeutsche.de