Aktuelles
PressespiegelPolitikInternationales

Transparenz-Gesetz in Spanien

20.10.2009

München- sueddeutsche.de berichtet, zum ersten Mal könne jeder Spanier nachlesen, wie vermögend ihre Regierenden seien. Als Folge eines 2004 versprochenen und 2006 verabschiedeten Transparenz-Gesetzes seien alle Mitglieder der Exekutive bis hinauf zu Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero verpflichtet aufzuführen, wie viel Geld sie auf der hohen Kante hätten. Gleich elf der siebzehn spanischen Minister seien vermögender als Spaniens Regierungschef. Die konservative Opposition wolle prüfen, ob die finanziellen Interessen bestimmter Minister womöglich mit ihrem Amt unvereinbar seien.

09_10_18_sueddeutsche.de