Aktuelles
MeldungPolitikZivilgesellschaftInternationales

Transparency auf der Frankfurter Buchmesse vom 16. bis 20. Oktober 2019

Frankfurt am Main, 15.10.2019 – Transparency Deutschland ist gemeinsam mit Transparency International in diesem Jahr das erste Mal mit einem eigenen Messestand und einer Veranstaltung bei der Frankfurter Buchmesse (16. bis 20. Oktober 2019) vertreten.

© ActuaLitté, "Frankfurter Buchmesse - London Book Fair 2015", flickr, CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Messestand

Während der gesamten Messezeit stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ehrenamtlich Aktive für Gespräche und Interviews an unserem Messestand in Halle 4.1 (D 91) zur Verfügung.

Veranstaltung „Kritik unerwünscht? Zivilgesellschaft unter Druck“

Schrumpfende Handlungsspielräume („shrinking spaces“) für die Zivilgesellschaft erschweren die Bekämpfung von Missständen wie Korruption und Menschenrechtsverletzungen und bedrohen die Meinungs- und Pressefreiheit im Allgemeinen. Zu diesem Thema veranstaltet Transparency Deutschland eine Podiumsdiskussion am Samstag, 19. Oktober 2019, von 16.00 bis 17.00 Uhr im Weltempfang Salon, Halle 4.1 (B 81).

József Péter Martin, Geschäftsführer von Transparency International Ungarn, Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, sowie der Autor und Journalist Christian Bommarius werden diskutieren, welche Folgen das für zivilgesellschaftliche Organisationen in Europa, aber auch in Deutschland, hat. Initiativen zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit und Versuche, Verbandsklagerechte einzuschränken, führen dazu, dass zivilgesellschaftliche Organisationen auch hierzulande bei ihrer Arbeit behindert werden. Hartmut Bäumer, Vorsitzender von Transparency Deutschland, wird die Veranstaltung moderieren.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt und wird simultan übersetzt.

Kontakt

Während der Buchmesse erreichen Sie uns telefonisch in unserer Geschäftsstelle unter 030 – 54 98 98 0 und vor Ort mobil unter 0157 – 566 283 96. Außerdem sind wir für allgemeine Anfragen per E-Mail an office@transparency.de und für Presseanfragen per E-Mail an presse@transparency.de erreichbar.

Schlagwörter