Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

Topmanager in Siemens-Affäre verwickelt

17.11.2006

München - Wie die Süddeutsche Zeitung meldet, sind in der Affäre um Durchsuchungen bei Siemens unter den Beschuldigten der ehemalige Finanzchef von Siemens Com, Michael Kutschenreuter, und der für Firmenkunden zuständige Andy W. Mattes. Beide sollen gebilligt haben, dass über Scheinrechnungen und Briefkastenfirmen Geld unterschlagen wurde, womit ausländische Unternehmen und Behörden bestochen werden sollten. In diesem Zusammenhang prüfe die Staatsanwaltschaft München Projekte von Siemens in Ägypten, Kuwait, Saudi-Arabien, Indonesien, Vietnam und zu den Olympischen Spielen 2004 in Athen.

 06-11-17_Süddeutsche Zeitung