Aktuelles
PressespiegelStrafrechtPolitik

Staatssekretärin wechselt in die Wirtschaft

17.02.2006

Köln – Unterdessen meldet der Kölner Stadt-Anzeiger unter Berufung auf Regierungskreise, dass die ehemalige Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Simone Probst von den Grünen, nach Ablauf ihres Bundestagsmandats einen Beratervertrag bei E.on bekommen habe. Pikant wäre eine Tätigkeit von Probst für E.on deshalb, weil die Energiebranche genau in den Verantwortungsbereich des Umweltministeriums falle, etwa wenn es um den Emissionshandel geht.

06-02-16_Kölner Stadt Anzeiger