Aktuelles
PressespiegelWirtschaftVerwaltung

Seesen: Stadtangestellter gesteht Millionenbetrug

08.09.2006

Seesen – Wie die Neue Presse aus Hannover schreibt, hat ein Mitarbeiter der Stadt Seesen die Veruntreuung von Bundes- und Landesmitteln in Millionenhöhe gestanden. Seit 1999 hatte der Sachbearbeiter der Wohngeldstelle für fiktive Wohngeldempfänger Beträge auf seine eigenen Konten überwiesen. Bankmitarbeiter hatten daraufhin Anzeige wegen des Verdachts der Geldwäsche erstattet.

06-09-07_Neue Presse