Aktuelles
PressespiegelPolitikVerwaltung

S-Bahnvertrag soll offengelegt werden

12.11.2009

Berlin- tagesspiegel.de berichtet, die Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) sei bereit, den umstrittenen S-Bahnvertrag im Abgeordnetenhaus komplett und ungeschwärzt offenzulegen. Die Senatorin riskiere in diesem Fall auch ganz bewusst einen Rechtsstreit mit der Deutschen Bahn, dem Mutterkonzern der S-Bahn GmbH ist. Junge-Reyer berufe sich auf die Berliner Verfassung, die Abgeordneten ein umfassendes Recht auf Akteneinsicht einräume. „Die Bahn wäre gut beraten, nicht darauf zu bestehen, Geschäftsgeheimnisse zu haben, die Parlamentarier nicht sehen dürfen“, so die Senatorin.

09_11_11_tagesspiegel.de