Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Razzia: Fahnder filzen Flensburger Sparkasse

02.03.2007

Flensburg – Der Schleswig-Holsteiner Zeitungsverlag gibt bekannt, dass gegen Mitarbeiter der Flensburger Sparkasse sowie Mitarbeiter des Immobilienhändlers Densch & Schmidt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Untersucht werden die Vorwürfe der Bestechung, Untreue und Anstiftung zur Untreue. „Es gehe um zwei Grundstücksverkäufe aus dem Jahr 2002 unter Beteiligung des Kreditinstituts und einen damit offenbar verbundenen Werbevertrag über 60.000 Euro“, der an den Handball-Bundesligaverein SG Flensburg-Handewitt ging. Die Kieler Staatsanwaltschaft habe die Ermittlungen aufgenommen, da Friedrich Eilts nicht nur Vorstandsvorsitzender der Flensburger Sparkasse, sondern auch Präsident des Handballvereins sei. Die in den Fall verwickelten Personen weisen alle Vorwürfe der Staatsanwaltschaft zurück.

07-03-01_shz.de