Aktuelles
PressespiegelZivilgesellschaftInternationales

Präsident unter Korruptionsverdacht

26.03.2008

Frankfurt- Die Frankfurter Rundschau meldet, dass der Korruptionsskandal um den südafrikanischen Waffengroßeinkauf, in den auch der deutsche Konzern ThyssenKrupp verwickelt sei, weitere Kreise ziehen würde. Neben dem Präsidenten des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC), Jacob Zuma, der sich in dieser Sache bald vor Gericht zu verantworten habe, würde nun auch Staatspräsident Thabo Mbeki mit der Affäre in Verbindung gebracht werden. Mbeki, der Ende der 90er Jahre Vorsitzender des Kabinettsausschusses für den Waffeneinkauf gewesen sein soll, soll nach Aussagen eines südafrikanischen Geschäftsmanns von dem Mittelsmann Tony Georgiadis Schmiergeld in Millionenhöhe erhalten haben.

08_03_25_Frankfurter Rundschau