Aktuelles
PressespiegelInternationales

Plädoyer für harte Strafen

08.11.2006

Frankfurt – In der Frankfurter Rundschau wird der Korruptionswahrnehmungsindex vor allem im Hinblick auf die deutsche Platzierung betrachtet. Der Artikel gibt die wichtigsten Wertungen und Forderungen der deutschen Sektion von Transparency International wieder: Die deutsche Bundesregierung habe es bisher versäumt, die UN-Konvention gegen Korruption hinreichend umzusetzen und zu ratifizieren. Es gebe keine ausreichenden Strafen für Abgeordnetenbestechung; die gegenwärtige Gesetzeslage erlaube es bestechlichen Abgeordneten, ungeschoren davon zu kommen. Auch von der Einführung eines bundesweiten Korruptionsregisters habe die Regierung Abstand genommen.
06-11-06_Frankfurter Rundschau