Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Pharmabranche wegen Behinderung von Generika kritisiert

14.07.2009

Zürich- nzz.ch berichtet, die EU-Kommission kritisiere die Pharmaindustrie wegen der Blockierung preiswerter Generika. Eine Untersuchung habe gezeigt, dass Originalpräparatshersteller vielfältige Instrumente verwenden, um eine möglichst lange wirtschaftliche Lebensdauer ihrer Produkte ohne den Markteintritt von Generika zu erreichen. Der Abschlussbericht sei erst der Anfang der weiteren Untersuchungen. Unter anderem gehe es auch um die Prüfung von Abkommen, bei denen Pharmakonzerne Generika-Hersteller bezahlten, die dann auf die Herstellung von Generika verzichteten oder diese zumindest verzögerten.


09_07_08_nzz.ch