Aktuelles
StellungnahmenVerwaltungKommunen

Öffentliche Unternehmen in Saarland sollen Vergütungen offenlegen

Berlin, 19.05.2016

Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. begrüßt in einer Stellungnahme die Absicht des Landes Saarland, mit einem aktuell vorgelegten Gesetzentwurf die Integrität und Transparenz in der öffentlichen Wirtschaft zu stärken. Die Bürgerinnen und Bürger tragen das unternehmerische Risiko der öffentlichen Unternehmen und haben demnach auch einen Anspruch darauf zu erfahren, welche Vergütungen die geschäftsführenden und kontrollierenden Organe der Unternehmen erhalten. Transparency Deutschland kritisiert deshalb zugleich, dass der Gesetzentwurf hinsichtlich des Umfangs der Offenlegungspflicht deutlich hinter den Regelungen anderer Bundesländer zurückbleibt, und fordert einen individualisierten Ausweis der Vergütungen auf Landes- und Kommunalebene.

Schlagwörter