Aktuelles
PressespiegelPolitik

OB im Visier der Staatsanwälte

28.07.2006

Wiesbaden – Nach Angaben der Allgemeinen Zeitung steht der Oberbürgermeister von Wiesbaden Hildebrand Diehl (CDU) unter Korruptionsverdacht. Die Staatsanwaltschaft habe erste Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Vorteilsannahme im Amt eingeleitet. Dem 67-Jährigen soll auf Grund seines Amtes bei zwei Immobilienkäufen in den Jahren 2001 und 2006 die jeweils fällige Maklercourtage erlassen worden sein. Diehl, der sich derzeit im Urlaub befindet, habe noch keine Stellungnahme abgegeben.

06-07-28_Allgemeine Zeitung