Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

Neuer Korruptionsverdacht bei Volkswagen

10.01.2006

München – Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus musste der Chef der VW-Tochter Skoda in Indien seinen Sessel räumen, da er in einen Korruptionsfall verstrickt sei. Imran Hassan soll Bestechungsgelder von Zulieferern verlangt und auch kassiert haben. Eine Verbindung zu den Korruptionsfällen um Tarnfirmen und Lustreisen bei VW könne nicht nachgewiesen werden.

06-01-09_Rheinpfalz