Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Neue Vorwürfe gegen Heinrich von Pierer

22.05.2007

München- Laut Spiegel online wurden im Zuge der Siemens-Korruptionsaffäre neue Vorwürfe gegen den ehemaligen Konzernchef Heinrich von Pierer erhoben. Ihm soll vorgeworfen werden, dass er den Aufsichtsrat nicht über Abfindungszahlungen von 1,7 Millionen Euro an den damaligen Chef der Kraftwerkssparte Kley unterrichtete. Auch soll er trotz Kleys Verstrickung in Korruptionsfälle die Abfindung nicht zurückgefordert haben.
07-05-21_Spiegel online