Aktuelles
PressespiegelPolitik

Nebeneinkünfte von Berliner Senatoren in 2008

16.10.2009

Berlin- tagesspiegel.de berichtet, fast alle Mitglieder des Berliner Senats sollen im vergangenen Jahr aus Nebentätigkeiten wie der Mitgliedschaft in Aufsichtsräten zusätzliche Einkünfte verdient haben. Das gehe aus einem am Dienstag, den 13. Oktober 2009, vorgelegten Bericht an das Abgeordnetenhaus hervor. Die größten Nebeneinkünfte (51.700 Euro) habe der ehemalige Finanzsenator Thilo Sarrazin erhalten. Sobald ein jährlicher Pauschalbetrag von 6.135,50 Euro pro Senator überschritten werde, komme der Rest der Landeskasse als Einnahme zugute. Die Senatsmitglieder seien freiwillig zur Offenlegung ihrer Daten bereit gewesen, so dass das Senatorengesetz nicht in diesem Punkt geändert werden müsse.

09_10_14_tagesspiegel.de