Aktuelles
PressespiegelInternationalesKommunen

Mitgliedschaft bei „Transparency“ erfordert Offenlegung des Einkommens

13.08.2009

Potsdam- maerkischeallgemeine.de berichtet, die angestrebte Mitgliedschaft der Stadt Potsdam bei Transparency Deutschland, sorge nicht nur für schärfere Regeln in der Verwaltung. Auch die Stadtverordneten sollen sich dann durch einen Selbstbindungsbeschluss verpflichten müssen, ihre Nebeneinkünfte, Beraterverträge und Mitgliedschaften offenzulegen. Die Auflistung der einzelnen Verdienste auf Euro und Cent sei dabei aber eine „Maximalforderung“, so Christian Erdmann, Leiter des städtischen Rechnungsprüfungsamtes. Mit dem Selbstbindungsbeschluss der Stadtverordneten rechne er nicht vor Herbst.

09_08_12_maerkischeallgemeine.de