Aktuelles
PressespiegelPolitikSport

Manipulationsverdacht bei Bayern-Spiel

02.10.2008

München- sueddeutsche.de zufolge, stünde der als russischer Mafia-Boss berüchtigten Gennadi Petrow unter Verdacht der spanischen Justiz, das Uefa-Pokal-Halbfinale durch Bestechung manipuliert zu haben. Die spanische Presse habe berichtet, dass der Anhaltspunkt für den Verdacht die abgehörten Telefonate Petrows seien. In diesen habe er erwähnt, dass er für den Gewinn von Zenit St. Petersburg im Spiel gegen Bayern München gesorgt habe.

08_10_01_sueddeutsche.de