Aktuelles
PressespiegelPolitikKommunen

Lustreisen: Sechs Aufsichtsräte der Wohn- und Stadtbau akzeptieren Bußgeld

25.01.2010

Münster- Laut ivz-online.de akzeptieren sechs Aufsichtsräte der Wohn- und Stadtbau im Verfahren um so genannte Lustreisen das von der Staatsanwaltschaft verhängte Bußgeld. Die Ermittlungsverfahren in diesen Fällen seien daraufhin eingestellt worden. Die Aufsichtsratmitglieder sollen zwischen 2004 und 2006 unterschiedlich oft auf Kosten des Tochterunternehmens der Stadt an Informationsreisen teilgenommen haben, bei denen der touristische Charakter im Vordergrund gestanden habe. Der Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau müsse sich ab Februar 2010 auf jeden Fall vor Gericht verantworten, nachdem er sich geweigert habe, eine per Strafbefehl verhängte Geldstrafe zu zahlen.

10_01_15_ivz-online.de