Aktuelles
PressespiegelPolitikVerwaltung

Kritischer Forscher gerügt

14.04.2009

München- sueddeutsche.de berichtet, die Hochschule St. Gallen habe den deutschen Professor Ulrich Thielemann, stellvertretenden Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik, heftig gerügt, nachdem er bei einem Hearing im deutschen Bundestag zum Thema Steueroasen der Schweiz „keinerlei Unrechtsbewusstsein“ attestierte. Die Universitätsleitung habe auf die Frage, gegen welche Regeln Thielemann konkret verstoßen habe, nur die im Hochschulgesetz genannte „Loyalitätspflicht“ genannt. Die große Mehrheit der Schweizer Medien habe sich hinter Thielemann gestellt.

09_04_11_sueddeutsche.de