Aktuelles
PressespiegelStrafrechtInternationales

Kritik und Reaispolitik

26.08.2005

Brasilien – Mit 1200 Euro monatlich sollen führende Mitglieder der Regierungspartei Abgeordnete der Progressiven Partei (PP) und der Liberalen Partei (LP) bestochen haben, so die Jungle World. Die Opposition versuche nun den Skandal um den Präsidenten Luís Inácio Lula da Silva zu ihren Gunsten zu nutzen. Claudio Weber Abramo, Exekutivdirektor von Transparency International in Brasilien, halte die politischen Streitereien für wenig hilfreich im Kampf gegen die Korruption. Alternativ solle man vielmehr die Kompetenzen der Exekutive bei der öffentlichen Stellenvergabe einschränken.

05-08-24_JungleWorld