Aktuelles
PressespiegelPolitik

Korruption: Mehr Gefühl als Wirklichkeit

19.08.2005

Hamburg – Trotz respektabler Intentionen von Nicht-Regierungsorganisationen wie Transparency International (TI), lebe ihr Geschäft davon, Entwicklungen zu dramatisieren und den vermuteten Umfang von Korruption überhöht darzustellen, kommentiert Roland Tichy im Handelsblattes. Selbst wenn man Korruption nicht rechtfertigen könne, ergäben sich in hoch bürokratisierten Gesellschaften auch „brauchbare Illegitimitäten“.

05-08-19_Handelsblatt