Aktuelles
PressespiegelInternationalesStrafrecht

Korruption bei Fahrschultests vor Gericht

07.03.2007

Berlin – Schon im Herbst 2006 konnte man lesen, dass in Berlin hunderte von Führerscheinen gegen Bestechungsgelder ausgestellt worden seien. Nun berichtet der Tagesspiegel, dass sich zwei Männer – ein TÜV-Prüfer und der Inhaber einer Fahrschule – zurzeit vor dem Berliner Landgericht dafür zu verantworten hätten. Zudem ständen mehrere tausend Führerscheinvergaben auf dem Prüfstand. In vielen Fällen seien die Dokumente aberkannt oder eine Wiederholung der Prüfung verlangt worden.
07-03-05_Tagesspiegel