Aktuelles
PressespiegelPolitik

Kassen-Vorstände haben Job nicht richtig gemacht

15.03.2005

Hamburg - Der Chef der Techniker Krankenkasse will gegen die Veröffentlichung der Einkünfte von Vorständen der Krankenkassen klagen. Er hält es für nicht akzeptabel, dass diese Pflicht nicht auch für Vorstände anderer Verbände gilt. Dies hält Karl Lauternbach, der Chef des Instituts für Gesundheitsökonomie, für ein falsches Signal und für ein Ablenkungsmanöver, um dem öffentlichen Druck auszuweichen. Die Pflicht zur Veröffentlichung der Vorstandgehälter wird allerdings noch nicht genügend nachgekommen. Derzeit klagt die Bundesversicherungsbehörde gegen 23 Krankenkassen, um die Veröffentlichung durchzusetzen.

05-03-14_hamburger abendblatt