Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Johannes Raus früherer Leibarzt soll vor Gericht

13.07.2009

Essen- sueddeutsche.de berichtet, das Essener Landgericht habe wegen Bestechlichkeit, Betrugs im besonders schweren Fall und Steuerhinterziehung das Verfahren gegen den Leibarzt des früheren Bundespräsidenten Johannes Rau eröffnet. Dem renommierten Mediziner werde laut zugelassener Anklage vorgeworfen, in 36 Fällen von Krebspatienten eine "Spende" für eine von ihm persönlich durchzuführende Behandlung verlangt und erhalten zu haben. Die Spenden in Höhe von insgesamt rund 200.000 Euro seien demnach auf ein Drittmittelkonto der von ihm geleiteten Klinik überwiesen worden.


09_07_11_sueddeutsche.de