Aktuelles
PressespiegelVerwaltungStrafrecht

Immobilienskandal weitet sich aus

03.06.2005

Frankfurt – Nach Angaben der Ermittler der Frankfurter Staatsanwaltschaft gegenüber der Frankfurter Rundschau wird gegen mehr als hundert Verdächtige in einer Schmiergeldaffäre um den Bau des von der Dresdner Bank genutzten Hochhauses „Galileo“ vorgegangen. Nach sechs Festnahmen sind vier Beschuldigte aufgrund ihrer Geständnisse wieder freigelassen worden. Ein leitender Angestellter der Dresdner Bank und ein Beschäftigter des Bauunternehmens Bilfinger & Berger sitzen noch in Haft. Bei der Vergabe der Bauaufträge soll es zu Schmiergeldzahlungen gekommen sein.

05-06-03_Frankfurter Rundschau