Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Hohle Verheißung

04.04.2007

Hamburg- Die Printausgabe des Spiegel berichtet, dass ein aktueller Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt vorsieht, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in „Deutsche Arzneimittel- und Medizinprodukteagentur“ (Dama) umzubenennen. Die Agentur solle ein Dienstleister für die Branche werden und dafür sorgen, dass Medikamente zukünftig schneller zugelassen werden. Kritiker vermuten, dass bei dieser Neuregelung Lobbyinteressen im Spiel seien und befürchten zu große Einflussmöglichkeiten der Industrie.

Der Spiegel 14/2007 [ohne Link]