Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Gütesiegel für die neue Siemens AG

15.12.2008

München- In einem Kommentar auf sueddeutsche.de schreibt Marc Beise, dass die Siemens AG dank der rückhaltlosen Aufklärung, der totalen Unterwerfung und der guten Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden mit einer Geldstrafe in Höhe von 600 Millionen Euro davongekommen sei. Auch habe die amerikanische Justiz dem neuen Management unter Vorstandschef Peter Löscher und Aufsichtsratschef Gerhard Cromme ausdrücklich einen „guten Leumund“ bescheinigt. Darüber hinaus zeige sich, dass sich das gute Wirtschaften auszahlt - Siemens registriere einen rapide steigenden Auftragseingang.

08_12_15_sueddeutsche.de