Aktuelles
PressespiegelWirtschaftPolitik

Geschäfte in den USA- Deutsche Konzerne verdoppeln Lobby-Ausgaben

17.05.2010

Berlin- Laut welt.de haben deutsche Großunternehmen während der Wirtschaftskrise in den vergangenen Jahren ihre Ausgaben für Lobbyarbeit in den USA mehr als verdoppelt. Da in der Krise der Einfluss des Staates zunehme, boome der Lobbyismus. In den USA seien die Lobbyisten verpflichtet, dem Kongress regelmäßig mitzuteilen, wie viel Geld sie verdienen und welche Themen sie behandeln. In Deutschland gebe es solche Transparenzregeln nicht.

10_05_16_welt.de