Aktuelles
PressespiegelPolitik

Für Opposition ist Howoge-Affäre nicht beendet

11.03.2010

Berlin- morgenpost.de berichtet, der SPD-Abgeordnete Ralf Hillenberg habe seine Fraktion im Berliner Senat wegen der Howoge-Affäre verlassen. Er habe jahrelang mit seiner Baufirma Aufträge des landeseigenen Wohnungsbauunternehmens Howoge ohne Ausschreibung erhalten. Hillenberg habe das eingeräumt, darin jedoch kein Fehlverhalten gesehen und behalte deswegen sein Mandat. Die Opposition habe vom Senat Aufklärung über die fehlende Kontrolle des Senats über das Landesunternehmen gefordert. Zur Klärung der offenen Fragen würden vom Senat bestellten Aufsichtsratsmitglieder in die zuständigen Ausschüsse eingeladen.

10_03_10_morgenpost.de (kostenpflichtig)