Aktuelles
PressespiegelVerwaltungKommunen

Früherer Leipziger Kämmerer Kaminski zu Geldstrafe verurteilt

26.07.2007

Leipzig- Ad hoc news berichtet, dass der ehemalige Leipziger Stadtkämmerer Peter Kaminski wegen Vorteilnahme im Amt zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro verurteilt wurde. Das Gericht habe zur Urteilsbegründung erklärt, dass eine Bestechlichkeit des ehemaligen Kämmerers nicht vorgelegen habe, wohl aber eine Begünstigung in zwei Fällen. Kaminski wurde vorgeworfen, sich in den Jahren 2001 und 2002 von einer Leipziger Brauerei zwei Reisen zum Sechs-Tage-Rennen nach Berlin bezahlen haben zulassen.

07-07-24_ad hoc news