Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

Extractive Industries: The challenge of disclosing where the money goes

28.04.2010

Laut dem Blog Space for Transparency hat der Vorstand der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) die Länder Äquatorialguinea und São Tomé und Príncipe vom Bewerbungsverfahren um den Status „EITI compliant“ ausgeschlossen. Sie sollen den Vorgaben der Organisation nicht entsprochen haben. Sechzehn weiteren Ländern sei ein Aufschub gewährt worden. Ziel der EITI sei es, Korruption im Energiesektor und der Rohstoffindustrie zu bekämpfen. So solle sichergestellt werden, dass die Bevölkerung rohstoffreicher Länder von der Ausbeutung der Rohstoffe profitiert.   

10_04_28_blog.transparency.org