Aktuelles
MeldungFinanzwesen

EU streicht acht Staaten von „Schwarzer Liste“ der Steueroasen

Berlin, 23.01.2018

© Sebastien Jermer / Unsplash

Die EU-Finanzminister haben acht Staaten von der „Schwarzen Liste“ der Steueroasen gestrichen und auf die „Graue Liste“ gesetzt. Diese Staaten hätten gegenüber der EU erklärt, ihre Steuerpraktiken zu überprüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten. Im Zuge der Enthüllungen der Panama und Paradise Papers hatte die EU im Dezember 2017 17 Staaten, die sich nicht kooperativ zeigten, auf die „Schwarze Liste“ gesetzt. Transparency Deutschland fordert, die Verpflichtungserklärungen der 55 Staaten auf der „Grauen Liste“  und die Überprüfungsergebnisse der EU zu veröffentlichen. Nur durch diese Transparenz kann die Umsetzung der Zusagen überprüft werden.