Aktuelles
PressespiegelInternationalesKommunen

Ermittlungsverfahren gegen Tiefensee eingestellt

20.10.2008

Leipzig- mephisto976.uni-leipzig.de meldet, dass das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Leipziger Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee wegen des Verdachts der Vorteilsnahme eingestellt worden sei. In dem Verfahren ging es um Wirtschaftsspenden für die Olympiabewerbung Leipzigs im Jahre 2002. Anlass des Verfahrens waren Leasingverträge der Wasserwerke und der Verkehrsbetriebe für deren Abschluss die Stadt Spendengelder für die Olympiabewerbung erhalten haben soll. Laut dem Oberstaatsanwalt habe Tiefensee weder Kenntnisse der Vorgänge gehabt, noch habe er die korruptiven Geschäfte aktiv oder passiv unterstützt.

 

08_10_07_ mephisto976.uni-leipzig.de