Aktuelles
PressespiegelInternationalesPolitik

Ermittlungen gegen tschechischen Premier vorerst eingestellt

Köln, 03.09.2019

deutschlandfunk.de greift die Einstellung der Ermittlungen gegen den tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babiš auf. In der Affäre „Storchennest“ soll Babiš für ein gleichnamiges Wellnessressort Fördermittel der Europäischen Union in Höhe von etwa zwei Millionen Euro veruntreut haben. Tschechiens Polizei habe empfohlen, eine Anklage zu erheben. Dieser Empfehlung wolle die Staatsanwaltschaft offenbar nicht folgen. Dies sei jedoch nur einer von mehreren Vorwürfen, die gegen den tschechischen Ministerpräsidenten im Raum stünden.