Aktuelles
PressespiegelInternationalesVerwaltung

Entdecktes Ekelfleisch «Spitze des Eisbergs»

19.09.2006

Berlin – Im Zuge des „Gammelfleisch“-Skandals häuft sich die Kritik an staatlichen Lebensmittelkontrollen. Wie die Netzeitung unter Berufung auf die Frankfurter Rundschau berichtet, soll ein Kontrolleur in Frankfurt Geld und Lebensmittel von zu prüfenden Betrieben angenommen haben. Statt für härtere Strafen plädiert Thilo Bode, Geschäftsführer der NGO „foodwatch“, für geänderte Verantwortlichkeiten. Durch die Schaffung eines Unternehmensstrafrechts könnten statt einzelnen Mitarbeitern auch Betriebe verantwortlich gemacht werden.
06-09-16_Netzeitung