Aktuelles
PressespiegelWirtschaftPolitik

Eine Million für Ex-Betriebsrat

17.10.2006

Hamburg – Neue Entwicklungen im Prozess gegen den ehemaligen VW-Personalchef Peter Hartz: Das Hamburger Abendblatt schreibt, er habe vor Gericht eigenmächtige Zahlungen an den Arbeitnehmervertreter Klaus Volkert eingeräumt. Dabei habe es sich um Beträge von 200.000 bis 300.000 Euro pro Jahr gehandelt. Insgesamt seien mindestens eine Million Euro an Volkerts geflossen. Im Artikel wird angedeutet, dass der Prozess gegen Hartz noch in diesem Jahr beendet werden könnte.
06-10-16_Hamburger Abendblatt