Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

E-Mail von unbekannt

23.02.2007

Hamburg – In der Financial Times Deutschland liest man von einer elektronischen Attacke gegen die Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX). Unter Nutzung des Firmendesigns hätten Unbekannte eine Power-Point-Präsentation mit dem Titel „Wie der Referenzpreis für den deutschen Strom zustande kommt“ per E-Mail verschickt. Darin seien auf Deutsch und auf Englisch sämtliche Handelsumsätze von an der EEX tätigen Unternehmen aufgeschlüsselt. Zudem werde darin kritisiert, dass die Börse letztendlich nur den großen Stromerzeugern nütze und dass das Zustandekommen des Strompreises zutiefst intransparent sei. Das Unternehmen habe bei der Staatsanwaltschaft Leipzig Strafanzeige gegen unbekannt gestellt.

07-21-02_Financial Times Deutschland