Aktuelles
PressespiegelFinanzwesenWirtschaft

Dräxlmaier in BMW-Schmiergeldaffäre verstrickt

08.08.2006

München – Wie Auto-Motor und Sport berichtet, wird nun auch gegen die bayrische  Zulieferfirma Dräxelmaier ermittelt. Die ermittelnde Münchener Staatsanwaltschaft berichtet, dass der Konzern einen Mitarbeiter von BMW mit hohen Geldsummen bestochen haben soll. Im Gegenzug garantierte der Mitarbeiter, sich bei der Auftragsvergabe vorrangig für Dräxelmaier stark zu machen.

06-08-07_Auto Motor Sport